bus-sturzt-in-bolivien-150-meter-in-die-tiefe:-mehr-als-30-todesopfer

Bus stürzt in Bolivien 150 Meter in die Tiefe: Mehr als 30 Todesopfer

https://snanews.de/20210713/bus-stuerzt-bolivien-150-meter-tiefe-todesopfer-2813375.html

Bus stürzt in Bolivien 150 Meter in die Tiefe: Mehr als 30 Todesopfer

Bus stürzt in Bolivien 150 Meter in die Tiefe: Mehr als 30 Todesopfer

Laut den jüngsten Angaben sollen mindestens 34 Personen gestorben sein, nachdem der Bus 150 Meter in die Tiefe gestürzt war.

2021-07-13T08:14+0200

2021-07-13T08:14+0200

2021-07-13T08:15+0200

bus

bolivien

tote und verletzte

/html/head/meta[@name=’og:title’]/@content

/html/head/meta[@name=’og:description’]/@content

https://cdn.snanews.de/images/sharing/article/deu/2813375.jpg?1626156903

Laut den jüngsten Angaben sollen mindestens 34 Personen gestorben sein, nachdem der Bus 150 Meter in die Tiefe gestürzt war. Das Fahrzeug war Medienberichten zufolge auf dem Weg vom Dorf Potolo nach Sucre. Es gebe zehn Verletzte, darunter zwei Schwerverletzte.Rettungsarbeiten laufen demnach weiter. Die Gründe für das Unglück seien bislang unklar.Eine Ermittlung sei bereits eingeleitet worden. Lokalen Medien zufolge ist die jüngste Tragödie der schlimmste Verkehrsunfall im Land in diesem Jahr. Am 3. März war ein Bus auf der Strecke zwischen Santa Cruz de la Sierra und Cochabamba in die Tiefe gestürzt. Damals gab es 21 Tote zu beklagen.

bolivien

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

2021

Nachrichten

de_DE

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

bus, bolivien, tote und verletzte

08:14 13.07.2021 (aktualisiert: 08:15 13.07.2021)

Anna Schadrina

Redakteurin

Mehr als 30 Menschen sind am Montagabend (Ortszeit) laut internationalen Nachrichtenagenturen bei einem schweren Busunglück in Bolivien ums Leben gekommen.

Laut den jüngsten Angaben sollen mindestens 34 Personen gestorben sein, nachdem der Bus 150 Meter in die Tiefe gestürzt war. Das Fahrzeug war Medienberichten zufolge auf dem Weg vom Dorf Potolo nach Sucre. Es gebe zehn Verletzte, darunter zwei Schwerverletzte.

[Actualiza] El número de muertos que resultaron de la caída de un autobús de pasajeros a un precipicio en el sureste de Bolivia subió a 34, informaron las autoridades locales, en la peor tragedia vial que ha visto el país en lo que va del año #AFP

— Agence France-Presse (@AFPespanol) July 13, 2021

Rettungsarbeiten laufen demnach weiter. Die Gründe für das Unglück seien bislang unklar.

#INTERNACIONAL // Al menos 24 personas han muerto este lunes en un accidente de transito en Bolivia, después de que un autobús se precipitara por un barranco, aunque las autoridades no descartan que se incremente el número de víctimas debido a la gravedad del accidente. pic.twitter.com/UwV4l2yoai

— El Diario Vivir (@ElDiarioVivirSV) July 12, 2021

Eine Ermittlung sei bereits eingeleitet worden. Lokalen Medien zufolge ist die jüngste Tragödie der schlimmste Verkehrsunfall im Land in diesem Jahr. Am 3. März war ein Bus auf der Strecke zwischen Santa Cruz de la Sierra und Cochabamba in die Tiefe gestürzt. Damals gab es 21 Tote zu beklagen.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *