kurz-vor-olympia-start:-japan-verlangert-erneut-corona-notstand

Kurz vor Olympia-Start: Japan verlängert erneut Corona-Notstand

https://snanews.de/20210528/kurz-vor-olympia-start-japan-verlaengert-erneut-corona-notstand-2282431.html

Kurz vor Olympia-Start: Japan verlängert erneut Corona-Notstand

Kurz vor Olympia-Start: Japan verlängert erneut Corona-Notstand

Kurz vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio hat Japan den Corona-Notstand verlängert. Die Maßnahme gilt für Tokio sowie für acht weitere Präfekturen bis zum 20. Juni.

2021-05-28T14:56+0200

2021-05-28T14:56+0200

2021-05-28T15:01+0200

sport

absage

olympische spiele

corona-einschränkungen

japan

/html/head/meta[@name=’og:title’]/@content

/html/head/meta[@name=’og:description’]/@content

https://cdn.snanews.de/images/sharing/article/deu/2282431.jpg?1622206881

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus gehe zwar in einigen Gebieten wie Tokio zurück, aber man müsse wachsam bleiben. Insgesamt sei die Situation weiter „unberechenbar“. Einen Lockdown gibt es in Japan aber nicht, es gelten nur einige Einschränkungen: Kaufhäuser, Restaurants und Kinos sollen um 20.00 Uhr schließen und keinen Alkohol anbieten. Veranstaltungen in Kultur und Sport mit höchstens 5000 Zuschauern sind auch erlaubt. Die Olympischen Spiele in Japans Hauptstadt sollten im vergangenen Sommer abgehalten werden, mussten jedoch wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben werden. In diesem Jahr sollen sie vom 23. Juli bis 8. August stattfinden. Ausländischen Fans ist die Einreise nach Japan bereits untersagt worden. Nun soll entschieden werden, ob wenigstens heimische Zuschauer bei den Spielen zugelassen werden oder nicht. Die Entscheidung darüber soll abhängig von der Corona-Lage bis Ende Juni getroffen werden. In Japan haben bislang etwas mehr als fünf Prozent der Bevölkerung eine Corona-Impfung bekommen. Eine deutliche Mehrheit der Japaner hat sich in Umfragen für eine erneute Verschiebung oder Absage der Spiele ausgesprochen. Auch aus medizinischen Kreisen verlauten Forderungen nach Absage der Spiele. Die Regierung des Landes treffe aber eigenen Angaben zufolge alle erforderlichen Maßnahmen, um die Spiele sicher durchzuführen.

https://snanews.de/20210414/japan-macht-propaganda-fuer-fukushima-wasser–netz-empoert-ueber-tritium-freund-1704942.html

japan

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

2021

Nachrichten

de_DE

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

sport, absage, olympische spiele, corona-einschränkungen , japan

14:56 28.05.2021 (aktualisiert: 15:01 28.05.2021)

Olga Alexandrowa

Redakteurin

Kurz vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio hat Japan den Corona-Notstand verlängert. Die Maßnahme gilt für Tokio sowie für acht weitere Präfekturen bis zum 20. Juni. Das entschied Ministerpräsident Yoshihide Suga am Freitag.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus gehe zwar in einigen Gebieten wie Tokio zurück, aber man müsse wachsam bleiben. Insgesamt sei die Situation weiter „unberechenbar“. Einen Lockdown gibt es in Japan aber nicht, es gelten nur einige Einschränkungen: Kaufhäuser, Restaurants und Kinos sollen um 20.00 Uhr schließen und keinen Alkohol anbieten. Veranstaltungen in Kultur und Sport mit höchstens 5000 Zuschauern sind auch erlaubt.

Die Olympischen Spiele in Japans Hauptstadt sollten im vergangenen Sommer abgehalten werden, mussten jedoch wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben werden. In diesem Jahr sollen sie vom 23. Juli bis 8. August stattfinden. Ausländischen Fans ist die Einreise nach Japan bereits untersagt worden. Nun soll entschieden werden, ob wenigstens heimische Zuschauer bei den Spielen zugelassen werden oder nicht. Die Entscheidung darüber soll abhängig von der Corona-Lage bis Ende Juni getroffen werden.

Behälter mit kontaminiertem Wasser im Kraftwerk Fukushima Daiichi, Okuma, Japan, der 13. Februar 2021 - SNA, 1920, 14.04.2021

In Japan haben bislang etwas mehr als fünf Prozent der Bevölkerung eine Corona-Impfung bekommen. Eine deutliche Mehrheit der Japaner hat sich in Umfragen für eine erneute Verschiebung oder Absage der Spiele ausgesprochen. Auch aus medizinischen Kreisen verlauten Forderungen nach Absage der Spiele. Die Regierung des Landes treffe aber eigenen Angaben zufolge alle erforderlichen Maßnahmen, um die Spiele sicher durchzuführen.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *