uber-30-tonnen-drogen-und-800-festnahmen-nach-operation-mit-telefontrick-von-europol-und-fbi

Über 30 Tonnen Drogen und 800 Festnahmen nach Operation mit Telefontrick von Europol und FBI

https://snanews.de/20210608/operation-telefontrick-europol-2422667.html

Über 30 Tonnen Drogen und 800 Festnahmen nach Operation mit Telefontrick von Europol und FBI

Über 30 Tonnen Drogen und 800 Festnahmen nach Operation mit Telefontrick von Europol und FBI

An einer anderthalb Jahre langen Operation „Trojan Shield“ sollen laut einer Pressemitteilung Ermittler in 16 Ländern beteiligt gewesen sein, darunter auch in Deutschland.

2021-06-08T14:14+0200

2021-06-08T14:14+0200

2021-06-08T14:14+0200

europol

fbi

drogen

razzia

/html/head/meta[@name=’og:title’]/@content

/html/head/meta[@name=’og:description’]/@content

https://cdn.snanews.de/img/07e5/06/08/2422878_0:0:3641:2048_1920x0_80_0_0_d64706ecdf57831201ac206b6ebf5073.jpg

An einer anderthalb Jahre langen Operation „Trojan Shield“ sollen laut einer Pressemitteilung Ermittler in 16 Ländern beteiligt gewesen sein, darunter auch in Deutschland. Im Ergebnis seien mehr als 700 Häuser durchsucht und über 800 Verdächtige in über 100 Ländern festgenommen worden. Unter anderem wurden acht Tonnen Kokain, 22 Tonnen Cannabis sowie zwei Tonnen synthetischer Drogen beschlagnahmt und über 48 Millionen US-Dollar in verschiedenen weltweiten Währungen und Kryptowährungen sichergestellt.„Dies war einer der größten und ausgeklügeltsten Einsätze überhaupt“, zitierte die Deutsche Presse-Agentur (DPA) den stellvertretenden Europol-Direktor Jean-Philippe Lecouffe. Demnach sei die Operation deshalb gelungen, weil Undercover-Beamte präparierte Telefone in mehr als 300 Banden eingeschleust hätten, die mit einem vom FBI eingerichteten Telekom-Netzwerk verbunden worden seien. Dadurch hörten die Ermittler die angeblich verschlüsselten Telefongespräche unter anderem bei Mafia-Banden in Italien, bei Motor-Gangs und internationalen Drogen-Syndikaten ab. In Deutschland mit Schwerpunkt in Hessen hatte die Polizei am Montag über 100 Wohnungen, Lagerhallen und Geschäftsräume während einer Drogenrazzia durchsucht.

https://snanews.de/20210607/razzia-gegen-drogenkriminalitaet-hessen-2409441.html

1

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

2021

Nachrichten

de_DE

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

https://cdn.snanews.de/img/07e5/06/08/2422878_0:0:2731:2048_1920x0_80_0_0_34e4715f4c37ad952e1969ce5aba7bd6.jpg

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

europol, fbi, drogen, razzia

Europol hat eine weltweite Drogenrazzia des amerikanischen FBI, der US-Drogenbehörde FDA, der Polizei von Schweden und der Niederlande koordiniert. Über ihre Ergebnisse informiert das Europäische Kriminalpolizeiamt am Dienstag auf seine Webseite.

An einer anderthalb Jahre langen Operation „Trojan Shield“ sollen laut einer Pressemitteilung Ermittler in 16 Ländern beteiligt gewesen sein, darunter auch in Deutschland. Im Ergebnis seien mehr als 700 Häuser durchsucht und über 800 Verdächtige in über 100 Ländern festgenommen worden. Unter anderem wurden acht Tonnen Kokain, 22 Tonnen Cannabis sowie zwei Tonnen synthetischer Drogen beschlagnahmt und über 48 Millionen US-Dollar in verschiedenen weltweiten Währungen und Kryptowährungen sichergestellt.

„Dies war einer der größten und ausgeklügeltsten Einsätze überhaupt“, zitierte die Deutsche Presse-Agentur (DPA) den stellvertretenden Europol-Direktor Jean-Philippe Lecouffe. Demnach sei die Operation deshalb gelungen, weil Undercover-Beamte präparierte Telefone in mehr als 300 Banden eingeschleust hätten, die mit einem vom FBI eingerichteten Telekom-Netzwerk verbunden worden seien. Dadurch hörten die Ermittler die angeblich verschlüsselten Telefongespräche unter anderem bei Mafia-Banden in Italien, bei Motor-Gangs und internationalen Drogen-Syndikaten ab.

Polizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.06.2021

In Deutschland mit Schwerpunkt in Hessen hatte die Polizei am Montag über 100 Wohnungen, Lagerhallen und Geschäftsräume während einer Drogenrazzia durchsucht.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *