„ungarn-wird-genug-gas-haben“-–-orban-will-zusatzliches-gas-abkommen-mit-russland-unterzeichnen

„Ungarn wird genug Gas haben“ – Orban will zusätzliches Gas-Abkommen mit Russland unterzeichnen

https://snanews.de/20220729/ungarn-gas-orban-gas-abkommen-russland-5669859.html

„Ungarn wird genug Gas haben“ – Orban will zusätzliches Gas-Abkommen mit Russland unterzeichnen

„Ungarn wird genug Gas haben“ – Orban will zusätzliches Gas-Abkommen mit Russland unterzeichnen

Ungarn rechnet damit, bis zum Sommerende ein Abkommen mit Russland über zusätzliche Gaslieferungen in Höhe von 700 Millionen Kubikmetern zu unterzeichnen… 29.07.2022, SNA

2022-07-29T12:22+0200

2022-07-29T12:22+0200

2022-07-29T12:22+0200

gas

ungarn

abkommen

russland

lieferung

/html/head/meta[@name=’og:title’]/@content

/html/head/meta[@name=’og:description’]/@content

https://cdnn1.snanews.de/img/07e5/0c/09/4627798_0:0:3040:1711_1920x0_80_0_0_35a9456fe037b43b8e6c0b749dca8df6.jpg

Nach Angaben der Organisation „Gas Infrastructure Europe“, die die Interessen der europäischen Gasbetreiber vertritt, sind die ungarischen Gasspeicher derzeit zu etwa 50 Prozent gefüllt und decken damit 29 Prozent des Jahresverbrauchs ab.Ungarn, das zu 85 Prozent von russischem Gas abhängig ist, lehnt die Idee von EU-Sanktionen gegen russische Gasimporte entschieden ab. Im Rahmen eines 15-Jahres-Vertrags mit dem russischen Gaskonzern „Gazprom“, der letztes Jahr unterzeichnet wurde, erhält Ungarn jährlich 3,5 Milliarden Kubikmeter Gas über Bulgarien und Serbien, und eine weitere Milliarde Kubikmeter über eine Pipeline in Österreich.

ungarn

russland

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

2022

Nachrichten

de_DE

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

https://cdnn1.snanews.de/img/07e5/0c/09/4627798_177:0:2908:2048_1920x0_80_0_0_eac6f8157ab9d07e51eba747452616ad.jpg

SNA

info@snanews.de

+493075010627

MIA „Rosiya Segodnya“

gas, ungarn, abkommen, russland, lieferung

Ungarn rechnet damit, bis zum Sommerende ein Abkommen mit Russland über zusätzliche Gaslieferungen in Höhe von 700 Millionen Kubikmetern zu unterzeichnen, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban am Freitag.

Nach Angaben der Organisation „Gas Infrastructure Europe“, die die Interessen der europäischen Gasbetreiber vertritt, sind die ungarischen Gasspeicher derzeit zu etwa 50 Prozent gefüllt und decken damit 29 Prozent des Jahresverbrauchs ab.

Ungarn, das zu 85 Prozent von russischem Gas abhängig ist, lehnt die Idee von EU-Sanktionen gegen russische Gasimporte entschieden ab. Im Rahmen eines 15-Jahres-Vertrags mit dem russischen Gaskonzern „Gazprom“, der letztes Jahr unterzeichnet wurde, erhält Ungarn jährlich 3,5 Milliarden Kubikmeter Gas über Bulgarien und Serbien, und eine weitere Milliarde Kubikmeter über eine Pipeline in Österreich.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.